Filter schließen
Filtern nach:

Glühlampe

Die Glühlampe, umgangssprachlich auch als Glühbirne bezeichnet, gehört zu den Temperaturstrahlern. Sie besteht aus einem Glaskolben und einem Schraubsockel. Beim Einschalten der Lampe beginnt im Inneren des Glaskolbens ein Glühfaden im Form einer Wendel zu glühen an, dadurch wird Licht an die Umgebung abgegeben. Die Lichtfarbe einer Glühlampe liegt bei 2300°K-2900°K. Die Lebensdauer liegt etwa bei 1.000 Stunden. Da die Glühlampe ein Temperaturstrahler ist, der 5% der Leistung in elektrisches Licht umwandelt und den Rest in Wärme, entspricht die Energieeffizienz nicht der EU-P- Richtlinie. Aus diesem Grund wird die Glühlampe vom Markt genommen.

Anwendung: Wohnbereich

Vorteile: warmes Licht, gute Farbwiedergabe, gut dimmbar, ohne Vorschaltgerät

Nachteile: ineffizient, kurze Lebensdauer, relativ groß

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */... mehr erfahren »
Fenster schließen
Glühlampe

Die Glühlampe, umgangssprachlich auch als Glühbirne bezeichnet, gehört zu den Temperaturstrahlern. Sie besteht aus einem Glaskolben und einem Schraubsockel. Beim Einschalten der Lampe beginnt im Inneren des Glaskolbens ein Glühfaden im Form einer Wendel zu glühen an, dadurch wird Licht an die Umgebung abgegeben. Die Lichtfarbe einer Glühlampe liegt bei 2300°K-2900°K. Die Lebensdauer liegt etwa bei 1.000 Stunden. Da die Glühlampe ein Temperaturstrahler ist, der 5% der Leistung in elektrisches Licht umwandelt und den Rest in Wärme, entspricht die Energieeffizienz nicht der EU-P- Richtlinie. Aus diesem Grund wird die Glühlampe vom Markt genommen.

Anwendung: Wohnbereich

Vorteile: warmes Licht, gute Farbwiedergabe, gut dimmbar, ohne Vorschaltgerät

Nachteile: ineffizient, kurze Lebensdauer, relativ groß